Fahrzeugdiebstahl

Die immer weiter verbesserte Sicherungstechnik hat die Entwendung von Kraftfahrzeugen in den letzten Jahren zunehmend erschwert. Gerade deshalb macht insbesondere der sorglose Umgang mit den Fahrzeugschlüsseln Kfz-Dieben die Entwendung oftmals viel zu leicht.

Schadenfall? Das wird teuer!

  • Selbstbeteiligung und Versicherungsbeitrag können nach einem Schadenfall steigen.
  • Eine Schadenabwicklung im Betrieb verursacht Aufwand und damit Kosten.
  • Nicht messbar ist der Imageverlust, den Ihr Betrieb erleiden kann.

So können Sie Ihr Autohaus schützen:

  • Achten Sie darauf, dass Ihre Kundendienstannahme immer von Ihren Mitarbeitern besetzt wird.
  • Halten Sie Fahrzeugschlüssel wann immer möglich in einem für Betriebsfremde unzugänglichen Bereich unter Verschluss.
  • Ziehen Sie Fahrzeugschlüssel stets ab und nehmen Sie sie in Gewahrsam.
  • Bewahren Sie Fahrzeugschlüssel über Nacht und am Wochenende in einem massiven Tresor auf.
  • Nutzen Sie Sicherungssysteme, wie Lenkradsperren und Fahrzeugkrallen für Fahrzeuge auf dem Außengelände
  • Verwenden Sie bei Nachtannahme von Fahrzeugschlüsseln nur zertifizierte Annahmesysteme, welche mit Rückholsperre versehen sind. Nachtannahmen lassen sich außerdem durch Hol- und Bringservice oder Hinterlegen eines Zweitschlüssels vor dem Werkstatttermin im Kfz-Betrieb vermeiden.
  • Sorgen Sie bei einem Fahrzeugankauf dafür, dass Schlüsselverlust oder Nachschlüssel im Kaufvertrag festgehalten werden und prüfen Sie die Schlüssel auf Originalität
  • Dokumentieren und archivieren Sie die erforderlichen Daten des Kunden (Name, Vorname, Tag und Ort der Geburt sowie die Anschrift). 
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie nach erfolgter Probefahrt den Originalschlüssel zurückerhalten.
  • Bei besonders hochwertigen Fahrzeugen sollte ein Mitarbeiter des Autohauses die Probefahrt begleiten.

Informationsangebote der Polizei

Detaillierte Informationen zum Schutz vor Kraftfahrzeugdieben hat die Polizei im Internet unter http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl-rund-ums-kfz.html zusammengestellt.

Neben unterschiedlichen Medien finden Sie dort auch Herstellerverzeichnisse für Kraftfahrzeugsicherungen und Kfz-Ortungssysteme.

Zudem enthält die Seite Tipps zu folgenden Themen:

  • Verhaltensweisen beim Verlassen bzw. Abstellen des Fahrzeuges
  • Mechanische Sicherungen
  • Elektronische Sicherungen für Kraftfahrzeuge
  • Wegfahrsicherung
  • Sicherung von Dachgepäck
  • Navigationsgeräte, Autoradios und Mobiltelefone

Weitere Unterseiten befassen sich mit der LKW- und Ladungssicherheit sowie dem Schutz vor Zweiraddiebstahl.

Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zu einem Faltblatt für Autohändler/-vermietungen und Leasingfirmen:
http://www.polizei-beratung.de/fileadmin/upload/Polizei-Beratung/Germany/Medienportal/Medien/Infoblaetter/IB_Diebstahl_von_Kfz_2013.pdf

Nutzen Sie auch das Medienangebot der Polizei und halten Sie z. B. den Flyer „Bremsen Sie Diebe rechtzeitig aus!“ als Service auch für Ihre Kunden bereit. Die Medien können Sie über Ihre örtliche Beratungsstelle beziehen. Die für Ihren Betriebssitz zuständige Beratungsstelle finden Sie auf der Internetseite http://www.polizei-beratung.de Dort geben Sie in die Suchmaschine „Beratungsstellen-Suche“ einfach Ihre Postleitzahl ein.

Präventionsmaßnahmen machen sich bezahlt – in Euro und Cent!